Kategorien &
Plattformen

"Weil Gott es so will...": Digitale Autorenlesung am 11.05.

Autorenlesung zum Buch von Sr. Philippa Rath OSB am 11.05. um 19.30 Uhr
"Weil Gott es so will...": Digitale Autorenlesung am 11.05.
"Weil Gott es so will...": Digitale Autorenlesung am 11.05.

Digitale Buchvorstellung des Sachausschusses Bildung sowie von Katholischen Öffentlichen Büchereien

der Pfarrei St. Blasius im Westerwald am 11.05.2021 um 19:30 Uhr

Autorinnen sprechen über ihre Berufung als Diakoninnen und Priesterinnen in der katholischen Kirche.

Sie sprechen von ihren eigenen Erlebnissen und Stationen und vielleicht dem Schmerz, nicht dieselben Rechte in der Kirche zu haben wie die Männer.

Zur Buchvorstellung mit dem Titel: „Weil Gott es so will“ Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und Priesterin, herausgegeben von Sr. Philippa Rath OSB, teilen uns vier Autorinnen ihre Lebenszeugnisse mit:

Maria-Sybille Bienentreu

Dr. Barbara Feichtinger

Sr. Dr. Katharina Ganz OSF und

Sr. Katharina Rohrmann OSB   

Maria-Sybille Bienentreu hat im Alter von 14 Jahren beschlossen, Theologie zu studieren und dies auch später in die Tat umgesetzt. Sie hat im Verlagswesen, in der Erwachsenenbildung und in der Schule gearbeitet, verbunden mit Aufgaben in der Schulseelsorge und im Engagement in der Ökumene. Sie fragt sich, ob sie sich als Vertreterin der Kirche im vollen Sinne noch viel mehr hätte in den Dienst nehmen lassen können – und zwar auf eine unterstützende Weise, so wie sie von ihren Schülern und Schülerinnen wahrgenommen wurde.

Dr. Barbara Feichtinger ist ebenfalls Theologin und arbeitet seit 2006 im Bistum St. Gallen, Schweiz. Sie kann dort priesterlich wirken und Menschen seelsorgerlich und sakramental begleiten. Ihr geht es nicht darum, als Theologin einen Anspruch auf die Weihe zu haben, sondern ihr Blick richtet sich auf die Gemeinden, denen Beauftragte für Sakramente zur Verfügung gestellt werden sollten. Menschen mit entsprechenden Charismen könnten zu unterschiedlichen Diensten – sei es z.B. in der Leitung der Eucharistie oder in der Krankenseelsorge, unterstützt von theologischem Fachpersonal, beauftragt werden.

Sr. Dr. Katharina Ganz OSF hat Theologie und Sozialwesen studiert und wurde 2013 zur Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen gewählt. Sie ist in und mit der Kirche aufgewachsen. Im März 2021 ist ihr Buch herausgekommen mit dem Titel: „FRAUEN STÖREN Und ohne sie hat Kirche keine Zukunft.“ Sie sagt, dass Kirche nur dann wieder glaubwürdig sein kann, wenn ihre Strukturen, Machtverteilung und der Umgang mit den eigenen Mitgliedern und Ressourcen dem Geist Jesu Christi entsprechen

Sr. Katharina Rohrmann OSB ist Missions-Benediktinerin von Tutzing und studierte Volkswirtschaft. Sie war vielfach ehrenamtlich in der Kirche tätig, bevor sie in den Orden eintrat. Die Frage nach der Gerechtigkeit in der Kirche und die „Frauenfrage“ waren ihr immer sehr wichtig. Ihre Berufung hat sie deutlich verspürt und empfindet auch den Geist Gottes in ihrer Ordensgemeinschaft als sehr lebendig. Priesteramt bedeutet für sie nicht primär Macht, Leitung und das Fällen von Entscheidungen, sondern vor allem, Jesu Christi Geschenke der Stärkung  in den Sakramenten an die Menschen weiterzugeben. Männer und Frauen sollten in der Apostelnachfolge und in allen Ämtern willkommen sein.

Weitere Informationen

Die Buchvorstellung findet am 11.05.2021 um 19:30 Uhr im „virtuellen Pfarrzentrum“ /  Zoom unter folgenden Einwahldaten statt:

Meeting-ID: 970 3823 8079

Kenncode: 82938.

Alternativ kann man sich unter folgendem Link einloggen:

https://zoom.us/j/97038238079?pwd=ZnA0OE92QVhsR2JaRFk2RmY2em0vQT09

 

Quellennachweis:

Rath, Philippa (Hg.)  „…weil Gott es so will“ Frauen erzählen von ihrer Berufung zur Diakonin und Priesterin, Verlag Herder GmbH, Freiburg i. Breisgau, 1. Auflage 2021

Abbildung: Buchcover mit freundlicher Genehmigung der Verlag Herder GmbH, Freiburg i. Breisgau

Ganz, Katharina, Frauen stören und ohne sie hat Kirche keine Zukunft, Echter Verlag GmbH, Würzburg, 1. Auflage 2021

 

Zweite digitale Veranstaltung zum Thema "Frauen in der Kirche"

Der Sachausschuss Erwachsenenbildung lädt zu einer weiteren digitalen Veranstaltung ein über die Geschlechterrollen in der Kirche:

„Mein Wesen ist Feuer“ (hl. Katharina von Siena)

Über die Rolle von Frauen in der Kirche wird im Moment viel diskutiert. Schwester Mrija Hope Nuculaj RSM ist Ordensschwester in der Gemeinschaft der Barmherzigen Schwestern von Alma und lebt im Kloster Breuberg (Odenwald). Sie möchte in einem Vortrag über die weibliche, mächtige und mütterliche Berufung der Frau in der Kirche sprechen und Zeugnis geben von der Freude, die eine junge Frau heute in der Kirche finden kann, wenn sie diesem Ruf folgt. Der Vortrag findet am 2. Juni 2021 um 19:30 Uhr im digitalen Pfarrzentrum auf Zoom statt.

Die Einwahldaten lauten:

Meeting-ID: 915 0917 0095

Kenncode: 286157

Alternativ kann man sich unter folgendem Link einloggen:

zoom.us/j/91509170095

Cookie Einstellungen

Statistik-Cookies dienen der Anaylse, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutz

Bistum Limburg

Datenschutz